Meine Seminarauswahl

Meine Seminarauswahl

Können Angeklagte gegen ein rechtskräftiges Urteil noch etwas machen?

Können Angeklagte gegen ein rechtskräftiges Urteil noch etwas machen?

Über das Seminar

Da gibt es tatsächlich Möglichkeiten, die aber nicht so ohne weiteres durchführbar sind. Am wichtigsten ist insoweit das Wiederaufnahmeverfahren. Hier können rechtskräftig Verurteilte versuchen, das gegen sie geführte Verfahren neu aufrollen zu lassen, wenn es insoweit neue Erkenntnisse oder Beweismittel zur Schuld- oder Straffrage gibt. Die Hürden hängen hier ziemlich hoch. Im Erfolgsfall gibt es aber eine neue Hauptverhandlung unter Beteiligung von Schöff*innen, in der wieder bei Null angefangen wird. Eine andere Option stellt das Gnadenverfahren dar, das nach ganz anderen Regeln ohne Beteiligung von Laienrichter*innen abläuft. Diese Themen, einschließlich eines Überblicks über das allgemeine Rechtsmittelrecht, sind Gegenstand dieses Seminars. Der Referent ist als langjähriger Strafkammervorsitzender und stellvertretender Gnadenbeauftragter des Landgerichts Aachen mit der Materie seit Jahrzehnten vertraut.

Details

Beginn 05.11.2024, 18:00 Uhr
Ende 05.11.2024, 21:30 Uhr
Ort Venloer Wall 15
50672 Köln
Max. Anzahl Teilnehmende 20
Teilnahmebeitrag 20 €
Trainer*in Matthias Quarch › Team & Trainer*innen
Veranstalter Willi-Eichler-Akademie
Verfügbarkeit freie Plätze
Bildungsurlaub Nein

Ähnliche Seminare

Ähnliche Seminare

How to be an ally - Möglichkeiten und Konzepte des Verbündetseins

330 € - (reduziert: 270 €, bezahlt durch Arbeitsstelle/unterstützend: 390 €)

12.08.2024 - 15.08.2024

Bildungsurlaub

Warteliste

Solidarische Teilnahmebeiträge

Wir möchten, dass eine Teilnahme an unseren Angeboten für alle Menschen möglich ist. Deswegen bieten wir bei vielen unserer Seminare Teilnahmebeiträge in 3 Stufen an: einen regulären, einen reduzierten und einen unterstützenden Teilnahmebeitrag. Du kannst unter den drei Teilnahmebeiträgen frei wählen. Sollte die Teilnahmegebühr grundsätzlich eine Hürde für Deine Teilnahme sein, schreib uns dies gerne mit Deiner Anmeldung.

 

 

Mit dem reduzierten Teilnahmebeitrag möchten wir Menschen, die temporär oder generell weniger Geld zur Verfügung haben, die Teilnahme ermöglichen. Wenn Arbeitgeber*innen den Teilnahmebeitrag übernehmen oder die teilnehmende Person dieses solidarische Beitragsmodell unterstützen möchte und kann, freuen wir uns wenn der unterstützende Teilnahmebeitrag geleistet wird.

Barrierefreiheit

Wir möchten unsere Veranstaltungen barrierearm anbieten, um allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen. Leider können wir dies jedoch nicht immer garantieren. Solltest Du zur Seminargestaltung und den Räumlichkeiten Fragen haben, wende Dich gerne jederzeit an uns.