Meine Seminarauswahl

Meine Seminarauswahl

Haltung zeigen – Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Haltung zeigen – Argumentationstraining gegen diskriminierende Äußerungen

Über das Seminar

Abwertende, entwürdigende und ausgrenzende Äußerungen begegnen uns auf der Arbeit, in der Familie und im Freundeskreis oder auch in der Öffentlichkeit. Sie machen uns meist einfach nur sprachlos. In diesem Training geht es um Sensibilisierung für diskriminierende und menschenverachtende Äußerungen und darum, wie wir uns in solch schwierigen Situationen verhalten können. Du lernst, welche Mechanismen bei Vorurteilen wirken und übst Grenzen aufzuzeigen, zu widersprechen und mit anderen wieder ins Gespräch zu kommen.

Es gibt kein einheitliches Rezept - das Training bietet keine Zahlen, Daten oder Fakten zum Thema. Vielmehr geht es um die Auseinandersetzung mit dem Thema und darum, konkrete Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen zu entwickeln: Eine menschenverachtende Äußerung nicht unkommentiert im Raum stehen lassen - da eingreifen, wo es wichtig ist. Sich und andere schützen - da, wo es nötig ist. Die eigene Meinung vertreten und Haltung zeigen und zwar wertschätzend und respektvoll.

Das Seminar basiert auf dem Trainingskonzept von Gegen Vergessen – für Demokratie e. V. (GVfD) und hat folgende Lernziele:

• Bewusstwerdung der eigenen Vorurteile
• Sensibilisierung im Umgang mit Diskriminierungserfahrungen
• Erkennen von Diskriminierungen im Alltag
• Erarbeitung von Umgangsstrategien
• Erlernen einer wertschätzenden, demokratischen Argumentation in Konfliktsituationen

Das Seminar besteht aus vier Modulen. Fünf Wochen nach dem letzten Modul wird ein Übungstermin angeboten, bei dem die gemachten Erfahrungen gemeinsam reflektiert, herausfordernde Situtaionen analysiert und besprochen und Strategien anhand der konkreten Fallbeispiele erneut geübt werden. Denn nur durch kontinuierliches Üben können wir das Gelernte nachhaltig in unserer Alltag integrieren und unsere Strategien im Umgang mit diskriminierenden Äußerungen verfestigen.

Zielgruppen:
Das Seminar richtet sich an alle, die für ein besseres gesellschaftliches Miteinander eintreten möchten und ihre Argumentationskompetenz gezielt verbessern wollen. Es ist kein Vorwissen nötig. Das Seminar richtet sich an Menschen mit unterschiedlichen Positionierungen und Erfahrungen. Es wird prozessorientiert mit den Erfahrungen und Anliegen der Teilnehmenden gearbeitet.

Bildungsurlaub:
Das Seminar ist in NRW, Brandenburg, Berlin und Thüringen als Bildungsurlaub anerkannt. Die Anerkennung in anderen Bundesländern ist möglich, muss aber drei Monate vor Seminaranfang beantragt werden.

Teilnahmebeitrag:
Die TN-Gebühr umfasst alle vier Module plus Übungstermin. Wir bieten Teilnahmebeiträge in 3 Stufen an (mehr Infos dazu finden sich am Seitenende).

Details

Termine 16.09.2024, 16:00 - 21:00
19.09.2024, 16:00 - 21:00
23.09.2024, 16:00 - 21:00
11.09.2025, 16:00 - 21:00
Ort Online
Max. Anzahl Teilnehmende 15
Teilnahmebeitrag 100 € - (reduziert: 75 €, bezahlt durch Arbeitsstelle/unterstützend: 125 €)
Trainer*in Serpil Maglicoglu › Team & Trainer*innen
Veranstalter Willi-Eichler-Akademie
Verfügbarkeit Warteliste
Bildungsurlaub Ja

Aktuell sind alle Plätze belegt, Du wirst auf der Warteliste vermerkt.

Ähnliche Seminare

Ähnliche Seminare

How to be an ally - Möglichkeiten und Konzepte des Verbündetseins

330 € - (reduziert: 270 €, bezahlt durch Arbeitsstelle/unterstützend: 390 €)

12.08.2024 - 15.08.2024

Bildungsurlaub

Warteliste

Solidarische Teilnahmebeiträge

Wir möchten, dass eine Teilnahme an unseren Angeboten für alle Menschen möglich ist. Deswegen bieten wir bei vielen unserer Seminare Teilnahmebeiträge in 3 Stufen an: einen regulären, einen reduzierten und einen unterstützenden Teilnahmebeitrag. Du kannst unter den drei Teilnahmebeiträgen frei wählen. Sollte die Teilnahmegebühr grundsätzlich eine Hürde für Deine Teilnahme sein, schreib uns dies gerne mit Deiner Anmeldung.

 

 

Mit dem reduzierten Teilnahmebeitrag möchten wir Menschen, die temporär oder generell weniger Geld zur Verfügung haben, die Teilnahme ermöglichen. Wenn Arbeitgeber*innen den Teilnahmebeitrag übernehmen oder die teilnehmende Person dieses solidarische Beitragsmodell unterstützen möchte und kann, freuen wir uns wenn der unterstützende Teilnahmebeitrag geleistet wird.

Barrierefreiheit

Wir möchten unsere Veranstaltungen barrierearm anbieten, um allen Interessierten eine Teilnahme zu ermöglichen. Leider können wir dies jedoch nicht immer garantieren. Solltest Du zur Seminargestaltung und den Räumlichkeiten Fragen haben, wende Dich gerne jederzeit an uns.